Donnerstag, 9. Mai 2019 von 20:00 bis 22:00

So deutsch der Name T.O. Schröder auch klingen mag: Die Songs des seit vielen Jahren umtriebigen Kölner Sängers und Akustik-Gitarristen sind tief verwurzelt in der US-amerikanischen Musiktradition.

TEO schlägt eine ungewöhnliche Brücke zwischen Roots-Rock und Indie Folk. Mit wenigen Mitteln erschafft er vielschichtige, staubig-schöne Klanglandschaften, die musikalische Bandbreite reicht von einfühlsamen Balladen bis hin zu ungestümen Rock ‚n’ Roll Nummern. „I’m gonna rock ‚n’ roll till I die“ singt Schröder mit angerauter Stimme denn auch in „Life’s a Bitch“, dessen erdige Gitarrenphrasen kongenial begleiten. Das kraftvoll inszenierte „Ridin’ Home“ wiederum lädt Dank hymnischer Hooklines zum ausgelassenen Singalong ein.

Mit seinen Songs macht Schröder deutlich, dass eine große Melodie nicht zwangsläufig auch eine große Besetzung benötigt, um den gewünschten, mitreißenden Effekt zu erzielen. Eine Akustikgitarre und eine charismatische, von Leben, Liebe und Leid erzählende Stimme reichen aus. Die Konzerte von TEO sind ein Beleg dafür. Er trat bereits in angesagten Kölner Szene-Clubs auf, darunter in der „Tankstelle“, dem “Heimathirsch“, MTC, Blue Shell sowie im „Underground“. Auch bei Festivals wie dem über die Grenzen Kölns hinweg bekannten Heliosfest verdiente sich der Musiker seine Sporen – und gewann neue Fans. Wohl auch, weil Schröder Gefühle nicht als Selbstzweck inszeniert: Er ist ein klassischer Singer/Songwriter, ein Erzähler von Geschichten, die berühren, die ein Herz offenbaren für die einsamen, sehnsüchtigen Gestalten, die sie bevölkern. Ihren Weg ein Stück mitzugehen ist ebenso lohnenswert, wie sich der Musik von TEO hinzugeben.

Der Eintritt in den Stall ist wie immer frei, die Künstler freuen sich über ein paar Eier vom Publikum. 😉

Der Hühnerstall im Herzen der Düsseldorfer Altstadt besticht keineswegs allein durch sein zuvorkommendes Team an Mitarbeitern! Im Hühnerstall wird Gastfreundlichkeit groß geschrieben. Von der Bolkerstraße geht es ohne Umwege über die Mertensgasse zum Hühnerstall. In der Mertensgasse 11 freut man sich auf Ihren Besuch. Die kleine Gaststätte besticht durch Ihren typischen Charme einer kleinen Altstadtkneipe in Düsseldorf.

Hier bekommt man genau das, was man in einem Altstadtlokal erwartet, und noch erheblich mehr. Jede Woche am Donnerstag gibt es Livemusik!

Abwechslungsreicher geht es kaum, jedes Musikgenre ist hier mal vertreten. Hier hat sehr wohl die eine oder andere Band ihren Start gestartet. Nicht zuletzt weil man auch jungen Künstlern die Möglichkeit eines Auftritts gibt. Der Donnerstag ist grundsätzlich der Tag der Livemusik.

Diese Gruppe war z.B. auch schon hier!


Aus Gästen werden Freunde, das ist nicht nur unser Motto, das ist unsre Aufgabe!

Die Auswahl der angebotenen Getränke lässt gleichwohl keine Wünsche offen.
In der traditionsreichen Duesseldorf Altstadt ist der Hühnerstall im Zentrum positioniert. Im Huehnerstall ist aber mitnichten die längste Bar der Welt, aber der Hühnerstall ist gewiss ein Bestandteil der längsten Theke der Welt. Freitag und Samstag ist bei uns Feier hoch im Kurs. Bei uns im Hühnerstall in der Mertensgasse 11 ist für Jung und Alt alles dabei. Ein Treffpunkt eben.

Die Duesseldorfer Altstadt ist weit über die Stadtgrenzen bekannt, gleiches gilt für den Hühnerstall. Die Anzahl unserer Stammgäste steigt gleichbleibend, und so hat sich der Hühnerstall ebenso zu einem geschätzten Meetingpoint in der Altstadt entwickelt.
Viele der Besucher der großen Traditions-Brauhäuserwie z.B. Zum Schlüssel, Goldener Kessel, Uerige, Füchschen findet man zur späten Stunde bei und im Hühnerstall wieder. Das ist nicht zuletzt der zentralen Lage in der Altstadt geschuldet.

Unsre sehr kleine Terrasse ist mit Stehtischen ausgestattet und bei unseren Gästen enorm angesehen.

Was soll man hier noch lange schreiben? Einfach vorbei schauen und sich selbst ein Bild machen!


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.